Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 42

Thema: Harley EFI (26), Harley Alarmanlage, Stromverbrauch

  1. #11
    Administrator Avatar von peter
    Registriert seit
    06.02.2010
    Beiträge
    752
    Blog-Einträge
    1
    Downloads
    57
    Uploads
    21

    Standard AW: Alarmanlage von meiner 07er Heritage in eine 09er RoadKing einbauen

    Zumindest hat du eine TSM drin. Ob auch eine TSSM drin ist, kannst du nur durch die Bauteilnummer feststellen. Vielleicht wurde wirklich nur die Sirene ausgebaut, die kannst du nachrüsten. Genauso wie die FOBs.

  2. #12
    Neuer Benutzer Avatar von FLSTFI 2005
    Registriert seit
    01.04.2013
    Beiträge
    1
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard Re: Harley EFI (26), Harley Alarmanlage, Stromverbrauch

    Ein tolles Kompendium zum Thema "Alarmanlagen" - mein Respekt!

    Irgendwie verstehe ich das aber immer noch nicht so ganz: welche Unterschiede existieren zwischen den verschiedenen TSSM's - einmal 68207-00D und 68207-00C?
    Ich finde beide TSSM's bei unterschiedlichen (US) HD Händlern in der Liste, das "D" als (quasi) Nachfolger vom "C", beide sollen für eine 2005erFLSTFI passen, andere sagen, dass das teilweise problematisch ist, wenn man ein deutsches TSSM gegen das US Modul tauscht...?

    Eigentlich will ich ja nur erreichen, dass ICH bestimme, wann die Alarmanlage scharfgeschaltet ist und nicht mein Moppett - und das sollte ja mit dem US Modul möglich sein.

  3. #13
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2013
    Beiträge
    1
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard Re: Harley EFI (26), Harley Alarmanlage, Stromverbrauch

    Hallo,
    echt toll, hier erklärt endlich mal jemand genauer wie die Alarmanlage funktioniert.
    Nun ich habe folgendes Problem:
    Ich habe eine Street Glide 2010 und durch ein zusätzlich montiertes GPS Ortungssystem wurde im November die Batterie komplett leergesaugt.
    Natürlich lies sie sich nicht mehr starten. Zu diesem Zeitpunkt kein Problem, da sie über den Winter zwecks Lackierung und Umbau nahezu komplett zerlegt wurde.
    Nun haben wir sie wieder zusammengebaut und vorher schon die Batterie aufgeladen.
    Jetzt beginnen die Blinker beim Einschalten der Zündung abwechselnd zu Blinken und das Schlüsselsymbol blinkt.
    Sirene ist keine zu hören (hat aber vor der kompletten Batterieentleerung im November funktioniert).
    Natürlich lässt sie sich nicht starten (keine Starter Aktivität), obwohl beim Einschalten der Zündung die Benzinpumpe Treibstoff pumpt.
    Bei den beiden FOB habe ich bereits die Batterie getauscht.
    Woran liegt es und was kann ich tun?
    Ich danke euch schon mal im voraus für hilfreiche Tipps und Informationen dazu!

    TunnelScreamer

  4. #14
    Administrator Avatar von peter
    Registriert seit
    06.02.2010
    Beiträge
    752
    Blog-Einträge
    1
    Downloads
    57
    Uploads
    21

    Standard Re: Harley EFI (26), Harley Alarmanlage, Stromverbrauch

    In diesem Fall wurde zu oft versucht, die Alarmanlage zu entschärfen, ohne dass es funktioniert hat. Dann 5 Minuten warten und nochmal versuchen. Ist die neue Batterie im FOB richtig rum eingebaut?

  5. #15
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.07.2013
    Beiträge
    1
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard Re: Harley EFI (26), Harley Alarmanlage, Stromverbrauch

    Hallo,

    ich bin neu hier und versuche auf diesen Weg ein sehr nervendes Problem zu lösen.
    ich habe eine HD vom Typ FXSTS Baujahr 2005 aus den USA in dem einen TSSM
    (oder TSM) Module mit der Nr. 68923-00C verbaut ist.
    Beim fahren trat folgendes Problem auf , das beim blinken nach links oder rechts immer alle Blinker an gingen wie bei der Warnblinkanlage.
    Nach dem wir die Batterie abgeklemmt hatten und nach ca. 1 Minute wieder angeklemmt hatten , war der Fehler weg und die Blinker funktionierten wieder.
    Nun habe ich aber das Problem das ich keinen Zündfunken mehr bekomme und daher vermute ich das die wegfahrsperre aktiv ist.

    Wie bekomme ich diese nun wieder raus oder kann diese zurück setzen. einen FOB oder Zahlencode habe ich nicht bekommen bei Kauf er Maschine.
    Was kann ich tun ?

    Wäre echt nett wenn mir jemand weiterhelfen kann , denn zum freundlichen Händler kann ich ja nicht mehr fahren !

    Danke
    Dietmar
    Geändert von mail2batman (08.07.2013 um 13:23 Uhr)

  6. #16
    Administrator Avatar von peter
    Registriert seit
    06.02.2010
    Beiträge
    752
    Blog-Einträge
    1
    Downloads
    57
    Uploads
    21

    Standard Re: Harley EFI (26), Harley Alarmanlage, Stromverbrauch

    Du hast eine amerikanische TSSM (mit Alarm).

    Wahrscheinlich musst du die TSSM wieder mit der EFI verheiraten.

    siehe: Harley ECM Password Learn | Harley Performance

  7. #17
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.03.2014
    Beiträge
    2
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Harley EFI (26), Harley Alarmanlage, Stromverbrauch

    Hallo Peter.

    Auch von mir vielen Dank für deinen Bericht, dadurch konnte ich meine Anlage in Betrieb nehmen!
    Zwar steht auch bei dir das die erste Inbetriebnahme nur beim freundlichen gemacht werden kann, dem scheint aber nicht so.
    Oder doch?
    Nach Studium deines Berichtes könnte ich mir auch vorstellen das sie mal aktiviert und dann sofort in den Service-Mode gebracht wurde.
    Ich habe allerdings 2 original Verpackte FOBs bekommen, die können also eigentlich nicht angemeldet gewesen sein!?
    Aber mal zu den Fakten und meinen Daten.
    Ich fahre eine 1200er Custom Baujahr 2004. Ist Ende 2004 angemeldet worden, könnte auch ein Model 2005 sein, die Bedienungsanleitung bezieht sich auf 2005.
    Eine Sirene scheint nicht verbaut zu sein, sie macht keinen Ton und ich konnte sie auch nirgends finden!?
    Am Wochende habe ich dann einfach mal einen der FOBs nach Anleitung angemeldet und seit dem ist meine Alarmanlage in Betrieb.
    Dank deiner Anleitung konnte ich auch eine PIN programieren und die Empfindlichkeit auf sehr hoch setzen.
    Sie funktioniert soweit ganz gut, allerdings hatte ich vorhin schon ein Problem. Heute war Poliertag, danach musste sie natürlich noch kurz ausgeführt und betankt werden. Zum polieren habe ich sie direkt in den Transportmodus versetzt. Danach ganz normal los gefahren und an der Tanke ging sie nach 30 Sekunden von alleine an.
    Nach dem Tanken auch kein Problem, alles wie gewohnt. An meiner Garage angekommen habe ich dann alles vorbereitet um sie rein zu schieben und ab da konnte ich die Anlage nicht mehr abschalten!?
    Da die FOB-Batterie schon 10 Jahre alt ist aber noch funktioniert habe ich natürlich direkt eine neue dabei. Aber auch die neue hat nichts gebracht, genau so wenig wie den FOB länger drücken damit er sich wieder synct.
    Dann habe ich versucht nach Anleitung auf dem Kärtchen die Anlage manuell über Blinker zu deaktivieren.
    Also Zündunterbrecher auf OFF, Zündung auf ACC (Nebenverbraucher) und die beiden Blinker drücken.
    Leider wird dadurch sofort irgendwas mit Fehlerspeicher angezeigt, der Schlüssel im Tacho blinkt 3 mal die Sekunde.
    Ich bin also irgendwie nicht in der Lage die Anlage manuell zu deaktivieren, was mich doch irgendwie nervös macht...
    Nachdem ich dann die Batterie ein paar mal gewechselt hatte ging der FOB auf einmal wieder mit der neuen sowie auch mit der alten Batterie.
    Jetzt ist wieder alles soweit normal. Morgen werde ich mal den zweiten FOB anmelden.
    Zu meinen Fragen.

    1. Ist es möglich das man die Anlage aktivieren und direkt in den Service-Mode versetzen kann ohne FOBs anzumelden?
    Wäre es sogar möglich das dafür ein Werkstattfob angemeldet wurde?
    1.a Kann man die Anlage so resetten das man alle FOBs löscht und nur meine neu angemeldet werden?

    2. Was könnte ich noch probieren um sie auch manuell abschalten zu können?

    3. Kann man die automatische Aktivierung abschalten oder die Zeit dafür höher setzen?
    Mir geht die regelmäßig los weil ich nicht immer in der Zeit rückwärts in die Garage komme und sie in die richtige Position manöwriert habe.

    cu

  8. #18
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.03.2014
    Beiträge
    1
    Downloads
    1
    Uploads
    0

    Standard AW: Alarmanlage von meiner 07er Heritage in eine 09er RoadKing einbauen

    Alles sehr gut beschrieben, aber habe dazu mal eine Frage ( Stromverbrauch im Ruhestand )
    Ich habe direkt an der Batterie ( Plus / Minus ) angeklemmt Steckdose für Ladegerät bzw. Halterung
    für Navi ( Garmin Zumo 660 ).
    Nach einem Tag war die Batterie soweit leer, das ich die Maschine nicht mehr starten konnte.
    Ladegerät angehangen über Nacht, starten kein Problem.
    Am nächsten Tag das gleiche Spiel.
    War gerade auf Tour, Sizilienrundfahrt, habe dann in Palermo eine HD-Wekstatt ( super nette Leute, hilfsbereit. ) aufgesucht
    Batterie wurde geprüft, ohne Beanstandung, Lichtmaschine und Anlasser geprüft kein Fehler festgestellt.
    Dann das Navi abgeklemmt und schon 14 Tage ohne Probleme gefahren. Nach der Tour Motorrad zur Inspektion gebracht, zwei Tage
    später das gleiche Problem. Navi immer noch abgeklemmt, Stecker für Ladegerät weiter an Batterie.
    was kann da Strom ziehen??
    Gruss
    mecpom51

  9. #19
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.03.2014
    Beiträge
    2
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Harley EFI (26), Harley Alarmanlage, Stromverbrauch

    Hi.

    Ich denke da wirst du ein Messgerät zwischen Batterie und Minuspol machen müssen und dann einzelne Verbraucher abschalten/trennen.
    Dadurch müsstest du eigentlich genau sehen welches Kabel dann für einen Kriechstrom sorgt.

    cu

    1.a und 2 dürften sich nach neuer Erkentiss erledigt haben.
    Heute habe ich den zweiten FOB angemeldet und darauf hin hat der erste nicht mehr funktioniert.
    Nachdem ich in einer Prozedur beide angemeldet habe funktionieren jetzt beide.
    Es scheint also so zu sein als wenn die Anlage alle FOBs vergisst die angemeldet waren wenn man einen/mehrere neue anmeldet.
    Ist das so?

    Zu Punkt 2. Ich hatte heute wieder Probleme mit dem FOB die Anlage zu deaktivieren.
    Alles mögliche Probiert, nichts hat etwas gebracht. Glücklicherweise war es unweit meiner Garage (10 Min) und so habe ich die Hauptsicherung gezogen um nicht die ganze Zeit Lichtorgel zu haben und sie zur Garage geschoben.
    Dort habe ich die Sicherung wieder gesteckt, Alarmanlage wurde automatisch scharf geschaltet und ich konnte sie seit dem wieder ganz normal mit dem FOB bedienen.
    Eine manuelle Abschaltung funktioniert allerdings immer noch nicht obwohl ich die PIN wie beschrieben auslesen kann!
    Nachdem ich das Handbuch nochmal studiert habe ist mir aufgefallen das ich bei der eingabe NICHT den FOB benutzt habe, sondern mit dem rechten Blinker die Nummern weiter geschaltet habe!
    Ich schätze mal das ich dadurch die PIN nicht wirklich in die Anlage übertragen habe und deshalb direkt einen Fehler bekomme wenn ich versuche sie manuell abzuschalten...

    cu

    Nachtrag.
    Habe jetzt nach Anleitung den PIN noch 2 mal programiert. Ist ja im Grunde ganz einfach, man benutzt halt den FOB um eine Stelle weiter zu kommen.
    Leider kann ich meine Anlage aber immer noch nicht manuell über die Blinker abschalten!?
    Sofort wenn ich die beiden Blinker drücke leuchtet der rote Schlüssel im Tacho 3 mal die Sekunde.
    Was könnte das sein?

    Nachtrag 2, neue Erkenntnisse.
    Bei meiner Anlage wird zur PIN eingabe NICHTS im Tacho angezeigt!!!
    Wenn der Schlüssel im Tacho anfängt schnell zu blinken gebe ich im Blindflug die Zahlen mit dem linken Blinker ein und mit dem rechten gehe ich eine Ziffer weiter.
    Danach ist die Alarmanlage abgeschaltet, ein Problem weniger ;-)
    Geändert von Rabauke (20.05.2014 um 16:28 Uhr)

  10. #20
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.09.2014
    Beiträge
    1
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Harley EFI (26), Harley Alarmanlage, Stromverbrauch

    Hallo Zusammen,

    erstmal muss ich sagen, dass die Seite ausgezeichnet ist.

    Nun zu meinem Problem, ich habe eine night rod special US Modell Bj 09.
    Beim Kauf habe ich keinen Fob bekommen, nun meine Frage: hat die Maschine überhaupt eine Wegfahrsperre?
    Im Instrument erscheint beim Einschalten das Schlüsselsymbol, welches nach kurzer Zeit erlischt.
    Als TSM ist folgendes verbaut H-D P / N: 68921-07

    Ist eine Nachrüstung auf Fob + Alarm möglich?

    Danke

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •